Splashpages  Home Books  Rezensionen  Rezension  Lexikon der Mythologie
RSS-Feeds
Podcast
http://www.splashbooks.de/php/images/spacer.gif

In der Datenbank befinden sich derzeit 2.451 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Gesammelte Leseproben

Lexikon der Mythologie

Story:
Gerhard J. Bellinger stellt in über 3.000 kurzen Artikeln Figuren, Orte und andere Begriffe aus den Mythologien von 230 Völkern und Gemeinschaften dar. Von "Aa" (eine Schreibweise der akkadischen Göttin Aja) bis " Zyklopen" erfährt der Leser viel Wissenswertes über Vorstellungen, die bis heute unser Denken prägen.

Meinung:
Wohl seit Anbeginn der Zeiten haben die Menschen versucht, sich ihre Welt zu erklären. Über die Zeit haben sich diese Erzählungen in Mythen verwandelt. In ihnen agieren Götter und Helden, sie bieten eine Erklärung für die unterschiedlichen Lebensweisen der Menschen, aber auch für allgemeine Phänomene wie Geburt, Tod oder Liebe an. Der Theologe Gerhard J. Bellinger, der unter anderem über lange Jahre an der Technischen Universität Dortmund lehrte, gibt in seinem "Lexikon der Mythologie" einen Überblick über die Mythen der Menschheit.

In mehr als 3.000 kurzen Artikeln stellt der Autor mythische Figuren, Orte, Konzepte und andere einschlägige Begriffe vor. Dabei widmet er sich längst nicht nur den antiken Mythen, die den meisten vertraut sein werden und sich mit Namen wie Zeus, Athene oder Eros verbinden. Man findet, um ein paar willkürlich herausgegriffene Beispiele zu nennen, ebenso Umveliqangi, den Himmels- und Schöpfergott der Zulu wie den shintoistischen Glücksgott Jurojin oder das Konzept der Jungfrauengeburt. Insgesamt kann sich der Leser über Mythen aus der Vorstellungswelt von 230 Völkern und Gemeinschaften informieren, bis hin zu unserer heutigen Gesellschaft, die mit Einträgen wie "Superman" oder "UFO" vertreten ist. Wie weit unser heutiges Denken noch von Mythen geprägt ist, zeigt auch der Eintrag zur Rolle der Mythen in der Umgangssprache. Dort werden fast 800 Begriffe aufgelistet, von der "Archillesferse" über "Erbsünde" und "Troll" bis zu "zyklopisch".

Die einzelnen Artikel sind von sehr unterschiedlicher Länge, von wenigen Zeilen bis zu über einer Seite. Sie können naturgemäß nicht erschöpfend über ihren jeweiligen Gegenstand Auskunft geben, fassen aber die wichtigsten Informationen zusammen und können als Ausgangspunkt für die weitergehende Lektüre in anderen Werken dienen. Sprachlich kann man von knappen Informationstexten keine Wunder erwarten, aber Bellinger schafft es, wissenschaftliche Exaktheit auf auch für interessierte Laien verständlichem Niveau in einen ansprechenden Duktus zu gießen. Und obwohl ein Lexikon nicht zur durchgehenden Lektüre von der ersten bis zur letzten Seite angelegt ist, wird sich so mancher am Thema interessierte Leser dabei ertappen, wie er das "Lexikon der Mythologie" aufs Geratewohl aufschlägt und einfach mal etwas schmökert. Dazu tragen insbesondere die reichlich eingeflochtenen Querverweise bei.

Fazit:
Das "Lexikon der Mythologie" bietet für am Thema interessierte Leser eine reichhaltige Fundgrube, die weit über die "üblichen Verdächtigen" aus dem griechisch-römischen und christlichen Fundus hinausgeht. Über 3.000 Artikel aus der Mythologie von 230 Völkern und Gemeinschaften laden nicht nur zum gezielten Nachschlagen, sondern durchaus zum Schmökern und Entdecken ein.

Lexikon der Mythologie - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Gerhard J. Bellinger
Lexikon der Mythologie
Erscheinungsjahr: 1997



Autor der Besprechung:
Henning Kockerbeck

Verlag:
Bechtermünz Verlag

ISBN:
3-86047-500-2

552 Seiten
Positiv aufgefallen
  • Geht weit über die "üblichen Verdächtigen" der griechisch-römischen und christlichen Mythen hinaus
  • Viele Querverweise
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für dieses Book
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst dieses Book hier benoten. Oder schreib doch einfach selber eine Rezension!

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 15.08.2011
Kategorie: Geschichte, Religion und Mythen
«« Die vorhergehende Rezension
Stadt der Finsternis 04: Magisches Blut
Die nächste Rezension »»
Endzeit
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser. Wenn Du möchtest, kannst Du eine Rezension zu diesem Titel beisteuern. Klicke dazu hier...