Splashpages  Home Books  Rezensionen  Rezension  Miles Flint 06: Kallisto
Log In
Login mit Deinem Comicforum-Account Was ist das?
RSS-Feeds
Podcast
http://www.splashbooks.de/php/images/spacer.gif

In der Datenbank befinden sich derzeit 1.721 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Gesammelte Leseproben

Miles Flint 06: Kallisto

Story:

Immer noch geschockt von den Ereignissen aus Paloma, beschäftigt sich Miles Flint näher mit dem Erbe seiner Mentorin. Dabei stößt er auf ein ungeheuerliches Geheimnis: Denn wie es scheint ist sein Kind nicht tot, sondern lebt gemeinsam mit seiner Mutter auf dem Jupiter-Mond Kallisto. Nur das die Ex-Frau des Ermittlers anscheinend ein dunkles Geheimnis hat, welches sie jetzt mit voller Wucht einholt und sie und ihre Tochter in Gefahr bringt.



Meinung:

Mit "Kallisto" bringt der "Bastei Lübbe"-Verlag Band 6 der "Miles Flint"-Reihe hierzulande heraus. Ob und wann der siebente Band herauskommen wird, der in den USA bereits 2009 erschien, ist leider unbekannt.

Nach der schockierenden Ermordung seiner ehemaligen Mentorin Paloma beginnt Miles Flint damit, sich näher mit dem Erbe zu beschäftigen, welches sie ihm hinterlassen hat. Darunter befinden sich auch mehrere Dateien mit einem für den Ermittler schockierenden Inhalt. Denn wie es aussieht, wurde er all die Jahre belogen. Seine Tochter, von der er ausging, das sie im Kindergarten von einem Aufpasser zu Tode geschüttelt wurde, scheint noch am Leben zu sein. Und die Spur führt nach Kallisto.

Dort führt das Mädchen, welches nun auf den Namen Talia hört, ein Leben mit ihrer Mutter, die für eine große Firma arbeitet. Doch dann wird sie überfallen und ihre Mama entführt. Anscheinend hat ihr Elternteil vor vielen Jahren dafür gesorgt, dass eine ganze Generation an Kindern einer außerirdischen Spezies ausgelöscht wurde. Und die Aliens wollen nicht mehr länger von dem menschlichen Rechtssystem hingehalten werden und haben die Dinge in die eigene Hand genommen.

Für Fans von Noelle DeRicci, Miles ehemaliger Kollegin, dürfte dieser Roman eine Enttäuschung sein. Abgesehen von einer Erwähnung am Rande taucht die streitbare Figur leider nicht mehr auf. Stattdessen konzentriert sich die Autorin voll und ganz auf die Ereignisse auf dem Mond Kallisto, wodurch sie vollkommen neue Figuren einführt. Gleichzeitig vergisst sie aber auch nicht ihre Hauptfigur, um den sich schließlich die ganze Roman-Reihe dreht.

Und wie üblich sind diese Charaktere der Autorin sehr gelungen. Dies fängt schon mit Talia an, der Tochter von Miles Flint, beziehungsweise auch wiederrum nicht. Denn wie sie schon am Anfang der Geschichte erfährt, ist sie nur ein Klon des Original-Kindes. Eine Neuigkeit, die sie erst einmal verdauen muss. Das außerdem auch noch ihre Mutter entführt wurde hilft ihr auch nicht unbedingt dabei, ihr emotionales Gleichgewicht zu finden. Und so erlebt man als Leser ein 15-jähriges Mädchen, welches nicht weiß, wem sie vertrauen soll. Man kann es ihr nachfühlen.

Rhonda hingegen, die geschiedene Frau von Miles Flint, wird gleich zu Beginn entführt und liefert sich ein Katz- und Maus-Spiel mit ihren Entführern. Etwas stört es, dass die Autorin erneut auf das sattsam bekannte Klischee der grausamen Alien-Gesetze zurückgreift, auch wenn dies in diesem Falle, einer gewissen gerechten Grundlage nicht entbehren kann. Doch Frau Rusch konzentriert sich vielmehr auf die Interaktion zwischen Rhonda und ihren Kidnappern. Und zeigt dabei auch, wie weit zu gehen eine Frau ist, die in die Enge getrieben wurde.

Während die Charaktere also wie üblich sehr gut geschrieben sind, gibt es bei den Plots welche, die nicht ganz so glatt aufgehen, wie man es sich hätte wünschen können. Da wäre zum einen die Frage, wieso Rhonda den ganzen Aufwand mit dem Klonen und der Freigabe des Originals betrieben hat. Hierfür liefert die Autorin keine eindeutige Antwort was beim Lesen sehr frustrierend ist.

Dasselbe gilt auch für die Rolle der Firma, für die Miles ehemalige Frau arbeitet. Auch hier liefert Frau Rusch einige Andeutungen, deren Wahrheitsgehalt man aber leider niemals richtig überprüfen kann. Und so bleibt ein schaler Geschmack im Mund zurück.



Fazit:

Kristine Kathryns Rusch "Kallisto" überzeugt erneut durch die grundsolide Charakter-Arbeit. Besonders die Figur der Talia ist ihr sehr gut gelungen. Als Leser kann man nachfühlen, was dieses Mädchen durchmacht. Schade ist, dass die Autorin einige interessante Plots nicht auflöst, was beim Lesen einen schalen Geschmack im Mund zurücklässt.



Miles Flint 06: Kallisto - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Kristine Kathryn Rusch
Miles Flint 06: Kallisto
Recovery Man

Übersetzer: Frauke Meier
Erscheinungsjahr: 15. September 2009



Autor der Besprechung:
Götz Piesbergen

Verlag:
Bastei Lübbe

Preis:
€ 8,95

ISBN:
978-3-404-23339-7

432 Seiten
Positiv aufgefallen
  • Erneut glaubwürdige Figuren
Negativ aufgefallen
  • Nicht alle Plots werden zur Zufriedenheit des Lesers aufgeklärt
Die Bewertung unserer Leser für dieses Book
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst dieses Book hier benoten. Oder schreib doch einfach selber eine Rezension!

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 10.01.2011
Kategorie: Science Fiction
«« Die vorhergehende Rezension
Star Trek Destiny 3: Verlorene Seelen
Die nächste Rezension »»
Vampire Earth 06 - Flug des Adlers
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser. Wenn Du möchtest, kannst Du eine Rezension zu diesem Titel beisteuern. Klicke dazu hier...